Ukraine-Hilfe

mischMIT!" sucht Personen für nachfolgende Aufgabenfelder, in denen „helfende Hände“ benötigt werden:

 

„Unterstützung im Alltag“ : Die Freiwilligen leisten Hilfe zur Selbsthilfe, damit sich die Geflüchteten aus der Ukraine bei uns zurecht finden können. Im Zusammenwirken geht es darum, die Menschen dazu zu befähigen, dass sie in möglichst kurzer Zeit eigenständig leben können. Die Engagierten entscheiden mit, in welchen Themenfelder sie Hilfe anbieten können.

Mögliche Inhalte:

- Begleitung zu Ärzten; Hilfe bei Ärzteauswahl, Terminvermittlung; Terminbegleitung; Vermittlerfunktion zwischen Patient und Arzt; Erklären von Gesprächsinhalten; ggf. Begleitung zur Apotheke

- Begleitung zu Behördengängen: Vorbereitung ggf. Kontrolle des Vorhandenseins benötigter  Unterlagen; Terminvermittlung; Begleitung zum Termin; Erklären von Gesprächsinhalten - des Termins (im Anschluss). Ggf. Ausfüllhilfe bei Formularen.

- Sichtung von Eingangspost und Hilfe bei Erledigung bzw. Beantwortung („Post-Checker“)

- Hilfe in Schulangelegenheiten

- Hilfe bei der Neuorientierung in der Stadt und im Umland. Wo finde ich was?

- Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache (niedrigschwellig, „Erste Schritte“)

„Unterstützung für Deutschkurs“: Gesucht werden interessierte Personen, die unsere Kursleiter/-innen in Deutschkursen unterstützen. Sie können z.B. dabei helfen, die Unterrichtsinhalte der Sprachkurse, gemeinsam mit den Teilnehmern, durch Übungen zu vertiefen.

Für den Schulbereich suchen wir:

„Schulunterstützer/-innen“: Gesucht werden für eine Grundschule Freiwillige für die Unterstützung von ukrainischen Flüchtlingskindern. Im Rahmen der Sprachhilfe sind ukrainische Sprachkenntnisse erforderlich.

„Sprachlernpaten“: Aufgabe des Ehrenamtlichen ist es, nicht deutschsprachige Schüler beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen. Ziel ist es, den Wortschatz zu erweitern und die Aussprache zu verbessern. Des Weiteren kann in einzelnen Fällen auch die Alphabetisierung der Schüler erforderlich sein.

 

Das erwartet die Engagierten:

  • Es handelt sich um „organisiertes Ehrenamt“. Die Freiwilligen sind nicht alleine. Sie werden von kompetenten Ansprechpartnern bei Fragen und Problemen, die im Rahmen des Ehrenamtseinsatzes aufkommen, unterstützt.
  • Informationen für den richtigen Umgang mit Menschen mit Migrationshintergrund. Auch kostenlose Fortbildungsangebote werden im weiteren Verlauf den Teilnehmenden gemacht.
  • Durch eine Registrierung bei „mischMIT!“ erhalten die Freiwilligen einen Versicherungsschutz für ihr Ehrenamt.

Voraussetzungen für ein Engagement:

  • Freude und Spaß an der Begegnung mit anderen Menschen
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erweitertes Führungszeugnis ohne Einträge
  • Bei Schulangeboten: Masernimpfschutz (für Jahrgänge ab 1971)

Zurück

© 2022. Freiwilligenagentur Wildeshausen e.V.