Beratung in Wildeshausen: Damit Selbsthilfegruppen gut funktionieren

Thema Depression Anfang des Jahres stark nachgefragt

Irma Hamann von der Selbsthilfekontaktstelle in Wildeshausen berät Interessierte, die eine Gruppe suchen. Selbsthilfe sei gut für die Gesundheit, sagt sie.

Eltern, deren Kinder psychisch erkrankt sind, Angehörige von Schlaganfallopfern oder Menschen, denen ein Körperteil amputiert wurde: Die Bandbreite der gut 40 Selbsthilfegruppen im Landkreis Oldenburg ist groß. Ansprechpartnerin für alle Mitglieder und Personen, die eine neue Gruppe gründen möchten, ist Irma Hamann. Die 57-jährige Wildeshauserin arbeitet seit Anfang des Jahres in der Selbsthilfekontaktstelle von „mischMIT!“

.............

Für den gesamten Bericht bitte auf nebenstehenden Download-LINK klicken

Zurück

© 2021. Freiwilligenagentur Wildeshausen e.V.