header

Sie sind hier: Aktuell 

Offener Monats-Treff für Ehrenamtliche

Wann und wo?   Immer am letzten Donnerstag im Monat, 15:00 - 17:00 Uhr, "Restaurant Wildeshauser Hof, Im Hagen 3, 27793 Wildeshausen"

Teilnehmen darf jeder, der sich gerne in geselliger Runde auf einen Kaffee/Tee in ungezwungener Atmosphäre mit Gleichgesinnten zusammenfinden und austauschen möchte. Hierbei muss es nicht nur um Ehrenamtsthemen gehen. Zum Beispiel allgemeine Erfahrungen austauschen, neue Ideen diskutieren oder gemeinsam entwickeln, Verbesserungsmöglichkeiten zur Diskussion stellen, Netzwerke mit Gleichgesinnten knüpfen, und, und, und....  Die Gesprächsthemen können von der Gruppe selber gestaltet werden. Ein Einstieg ist jederzeit möglich und es besteht keinerlei Verpflichtung immer dabei zu sein. Wer nur mal hören möchte, wie es den anderen Ehrenamtlichen ergeht, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Einfach ein tolles Angebot der Freiwilligenagentur Wildeshausen e.V. "mischMIT!".

 

Lesung und Gespräch mit Lilo Almstadt und Heinz Meyer

 

Gemeinsam mit der Initiative „Willkommen in Wildeshausen“ veranstaltet die Freiwilligenagentur Wildeshausen „mischMIT!“ eine Lesung der ganz besonderen Art.

Das Bremer Autorenduo Lilo Almstadt und Heinz Meyer wird uns gemeinsam mit ihrem syrischen Sohn Hamoudi auf einen Streifzug durch ihr Buch über ehrenamtliche Flüchtlingshilfe „Deine Hilfe macht Mut“ einladen. 

Wann?              Freitag, 23.02.2018, 19:30 Uhr 

Wo?                   Gilde Buchhandlung, Westerstraße 33, 27793 Wildeshausen 

Der Eintritt ist frei. 

Die Autoren berichten von Erfolgen und auch Misserfolgen und den vielen Facetten des ehrenamtlichen Engagements für Geflüchtete. Vor allem zeigen sie auf, dass Geflüchtete und Helfer von dieser Arbeit gleichermaßen profitieren.

Im Laufe der Veranstaltung werden Songs der „Zollhausboys“ (eine Gruppe minderjähriger unbegleiteter Geflüchteter) mit stark berührenden Texten in die Lesung eingebettet, die zusätzlich mit eindrucksvollen Zeichnungen Geflüchteter, die speziell für dieses Buchprojekt erstellt wurden, aufgewertet wird.

Der Syrer Hamoudi wird einige Passagen auch auf Arabisch vortragen, um somit den Einblick in das Thema authentischer für die Zuhörer zu gestalten und anwesende Geflüchtete direkt anzusprechen.

Die drei Akteure freuen sich im anschließenden Gespräch auf einen regen Austausch mit den Besuchern.

Nach oben